++ Unser Bürgerbegehren wurde zugelassen, bitte unterschreibt alle! ++ Unter der Rubrik „Bürgerbegehren“ könnt Ihr euch die Unterschriftenliste herunterladen ++ Stoppt diese grüne Vernichtung! ++

Rettet Hamburgs grüne Lungen!

Kampf gegen den Grünflächen-Abbau

  • Dieses Foto zeigt die aktuelle Baustelle der U5 in der City-Nord

RETTET HAMBURGS GRÜNE LUNGEN!
AKTION GEGEN DEN GRÜNFLÄCHEN-ABBAU

Winterhude steht vor einer Entscheidung:
Sollen wir zulassen, dass lebensspendende Gärten einer Baustelleneinrichtungsfläche weichen sollen? Die Grünflächen am Goldbekkanal, ein ökologisches Juwel, drohen für die gigantische U5-Baustelleneinrichtungsfläche zerstört zu werden. Das bedeutet auch 10-12 Jahre Lärm, Bauschutt und Verkehrschaos rund um die Barmbeker Straße. Die Hamburger Hochbahn AG ist damit Wegbereiter für darüber hinaus geplante Wohnungsbauprojekte.

Wer ist betroffen?
Dies sind nicht nur wir Kleingärtner, sondern alle Anwohner, Verkehrsteilnehmer, angrenzendes Gewerbe und die Wasser- und Freizeitsportler.

Die aktuelle Klimaanalyse 2023 der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft Hamburg ergab eindeutig:

Mehr statt weniger grün !


Wir möchten klarstellen, dass wir keine Gegner der Mobilitätswende sind. Aber selbst der Hamburger Klimabeirat, der den Senat als unabhängiges wissenschaftliches Gremium bei der Umsetzung des Hamburger Klimaschutzgesetztes berät, bezweifelt den Nutzen der U5! Alternativen wären z. B. eine Stadtbahn oder eine U-Bahn-Tangente zwischen Ost und West (Bramfeld bis Osdorf). Uns ist auch bewusst, dass es unbedingt mehr bezahlbaren Wohnraum geben muss. Ist es aber notwendig, weitere Grünflächen dafür zu versiegeln? Warum soll zur Zeit des Klimawandels eine, für Winterhude, sehr wichtige Kaltluftzone weichen?

© Hamburger Hochbahn

Diese Flächen sind ein Bolzplatz (C), ein Park / Spielplatz (B) sowie ein Sportplatz (A). Alle drei Flächen liegen direkt an der geplanten Großbaustelle der U5. Das Argument diese Flächen sind zu hochwertig stimmt nur wenn die Baustelle nicht eingerichtet wird, aber dann wäre die ganze Diskussion über notwendige Baustelleneinrichtungsflächen Unsinn. Wenn diese Flächen weiter von Kindern genutzt werden sollen, stellt das die komplette Großbaustelle in Frage.

Aber wenn die Baustelle kommt, werden diese von der Hochbahn vorgeschlagenen Flächen ihre Hochwertigkeit verlieren. Welche Eltern, Lehrer oder anderen Verantwortlichen setzen dann ihre Kinder dem gewaltigen Lärm und der Feinstaubbelastung dieser gigantischen Baustelle aus? Richtig keiner! Das heißt diese Flächen würden während der kompletten Bauzeit nicht genutzt. Sie sind in dieser Zeit alles andere als hochwertig, sie liegen brach.

Als Baustelleneinrichtungsfläche sind sie also durchaus sinnvoll und somit eine bestechende Alternative zu unserem über 100 Jahre gewachsenen Biotop. Denn sie können nach der Bauzeit wieder von Kindern genutzt werden.

Unser Biotop ist nach der Bauzeit verschwunden, für immer!!

Und das betrifft, vor allem, unsere Kinder!

Außerdem gibt es darüber hinaus sicherlich andere Alternativen, die noch nicht geprüft wurden.

Mögliche Alternativen

Warum verlegt man nicht einfach die Baustelleneinrichtungsfläche auf die Barmbeker Straße? Ob eine Baustelle 500 m oder 800 m lang ist, spielt dann auch keine Rolle mehr.

Oder auf dem Gelände des verlassenen Grundstücks von Opel Dello? Gut es gehört nicht der Stadt und soll auch irgendwann mit Wohnungen bebaut werden, aber solange die U5 Baustelle dort direkt angrenzt wird und kann kein Investor dort bauen. Warum nicht einen Deal mit den Eigentümern machen. Das Grundstück wird auf Kosten der Hochbahn/Stadt geräumt und ist dann später zur Bebauung frei. Oder einfach anmieten, auch das wäre möglich.

Biotop in Gefahr!
Der KGV 422 Goldbek e.V. bietet seit 104 Jahren eine Heimat für Bienen, Hummeln, Igel, Eisvögel, Amseln, Frösche, Kröten, Muscheln, Fledermäuse, Eulen und viele mehr. All das fördert die Biodiversität und steht jetzt vor der Vernichtung.

Diese Art könnte in Zukunft aus Winterhude verschwinden:

Eisvogel durch Gewässerverschmutzung und Verbauung bedroht

Wir brauchen euch!
Liebe Nachbarn und Umweltschützer Winterhudes:

Steht auf!!!

Unterstützt uns im Kampf gegen die Zerstörung unseres noch lebenswerten Stadtteils.

Unser Bürgerbegehren läuft, jede Unterschrift zählt. Weiter Informationen oben unter „Bürgerbegehren

Was ihr jetzt noch tun könnt? Informiert euch beim zuständigen >Bezirksamt Nord< und beim >HVV<.

Bringt euren Unmut vor, stellt Fragen, informiert euch.

Darüber hinaus findet ihr >hier< Termine an denen ihr teilnehmen und alles hinterfragen könnt.

Alle folgenden Fotos sind in unseren Gärten und am Goldbekkanal aufgenommen worden!

Views: 7.576